Menü

Aktuelles - TG-Trainingsplan

Warum ist eine gute Schlafhygiene im Sport so wichtig?

Um Höchstleistungen zu erbringen und aufrechtzuerhalten, braucht es nicht nur optimales physisches und psychisches Training, sondern auch eine effektive Regeneration. Ein Weg, um genau das zu bekommen, ist ein qualitativ hochwertiger Schlaf.

Doch genug und vor allem guten Schlaf zu bekommen, kann schwieriger sein, als es klingt.

Faktoren wie abendliche Spiele, Rennen oder Trainingseinheiten, hohe Arbeitsbelastungen oder auch ein stressiger Alltag, können die Regenerationsfähigkeit in der Nacht negativ beeinflussen. Dabei ist eine gute nächtliche Regeneration unbestreitbar einer der wichtigsten Faktoren bei der Leistungsoptimierung.

Zum Artikel

Rennrad Frühjahrscamp 2020

Wir starten vom 28.03. bis 4.04.2020 in die Radsaison! Dieses Jahr geht es wieder ins schönes Etschtal nach Kurtinig an der Weinstraße. Hier finden wir optimale Bedingungen vor, um uns gezielt im Flachen und an  Anstiegen auf die Herausforderungen vorzubereiten. Mit langen Grundlageneinheiten flach an der Etsch entlang bis nach Verona/Gardasee und Kraftausdauereinheiten an den vielen Anstiegen, finden wir optimale Bedingungen vor. Das Radhotel Teutschhaus verwöhnt uns mit vielen Rennrad-Spezials. Informationen und Anmeldung

Alp Bodensee Tour Switzerland

Nach zwei Jahren mit vielen Kilometer und Höhenmeter haben wir uns entschieden, es wieder etwas ruhiger angehen zu lassen. Trotzdem wird die 8. Alp Bodensee Tour ein großes Highlight werden – wir haben uns für Euch etwas Neues überlegt, denn es geht bei der 2020 ABT 70 % durch die schöne Schweiz mit neuen Anstiegen.

Vom 09.07. bis 12.07.2020 geht es also weiter mit: Vier Tage, vier Nationen (Deutschland, Schweiz, Liechtenstein und Österreich), der Bodensee, Training mit den tg-trainingsplan Trainern, Spaß am gemeinsamen Radfahren, Tipps und Tricks, die Berge, imposanten Anstiege, rasante Abfahrten und gemeinsame Abende unter Radsportlern.

Weitere Informationen und Anmeldung.

Das Bergcamp der vielen Höhenmeter

Mit zwei Trainern, zehn Radsportlern, einer Radsportlerin, sechs Begleitpersonen und acht Kindern ging es vom 8.06. bis 15.06.2019 ins Dolomiten Trainingscamp nach St. Kassian.
Das Gebiet Alta Badia lässt das Radlerherz höher schlagen und auch wir konnten die Höhenlage nutzen, um die Form für die weitere Saison und speziell für die kommenden Radmarathons zu verbessern.

Zum Artikel

Athletiktraining beim FV Ravensburg

Nun auch im Fußball unterwegs.
Unser Trainer Tobias unterstützt das Trainerteam des Oberligisten FV Ravensburg im Bereich Athletik.

Frühbucherrabatt „Bergcamp“ bis zum 20.01.19

Auf in die Berge…
… ins Rennrad Höhentrainingslager in die Dolomiten vom 06.08. bis 15.06.2019. Der Frühbucherrabatt endet am 20.01.2019, daher schnell anmelden.

Rennradcamps 2019

Rennrad-Frühjahrscamp im Etschtal (30.03. bis 06.04.2019)
Wir starten in die Radsaison 2019! Dieses Jahr geht es ins schönes Etschtal nach Kurtinig an der Weinstraße. Hier haben wir tolle Strecken, um uns auf die Saison vorzubereiten. Mit langen Grundlageneinheiten flach an der Etsch entlang bis nach Verona/Gardasee und Kraftausdauereinheiten an den vielen Anstiegen, finden wir optimale Bedingungen vor. Das Radhotel Teutschhaus verwöhnt uns mit vielen Rennrad-Spezials. Informationen und Anmeldung

Rennrad-Bergcamp in den Dolomiten (08. bis 15.06.2019)
Ein Höhentraining der besonderen Art! Im Dolomiten-Tal Alta Badia auf 1500 m in der Ortschaft St. Kassian werden wir im schönen Hotel Störes residieren, um die mystische Bergwelt der Dolomiten auf dem Rad zu genießen. Grödnerjoch, Sellajoch, Pordoijoch, Valparolapass und Würzjoch: Wir haben vor Ort genug Anstiege, um an eurer Bergform zu arbeiten. Bei der Hotelauswahl haben wir extra darauf geachtet ein Hotel speziell für Radsportler mit tollen Angeboten für Begleitpersonen bzw. Familien zu finden. Informationen und Anmeldung

 

Gezielt zu sportlichen Höchstleistungen – dank den Experten im Hintergrund

Wie Tobias Ganzmann und sein Team jeden zu seinem sportlichen Erfolg begleitet.

Große Sportler haben Trainer, das ist klar. Bei großen Meisterschaften wie einer EM und einer WM tauchen diese auf der Tribüne und bei Interviews auf, aber ansonsten agieren sie vermehrt im Hintergrund. Sie unterstützen die Sportler auf Ihrem Weg, planen und steuern das Training und helfen Tiefs zu überwinden.

Nicht jeder ist ein Profisportler, doch jeder kann sich fachliche Unterstützung holen: Ob durch Fachliteratur, Kurse oder einem persönlichen Trainer. Genau diese Dienstleistung bietet das Trainingsinstitut von Tobias Ganzmann aus Ravensburg, der mit seinem Unternehmen tg-trainingsplan Sportanfänger und Leistungssportler in ganz Europa betreut und trainiert.

Zum Artikel

tg-trainingsplan Team bei La Forest’Cime

Vom 29.06.2018 bis zum 01.07.2018 nahmen sechs Athleten von tg-trainingsplan am dreitägigen Event La Forest’Cime in Frankreich, nahe der Schweizer Grenze, teil. An den drei Tagen galt es 400 km und 9000 Hm zu absolvieren, wobei jeweils pro Etappe nur die Fahrzeit eines Anstieges für die Wertung gestoppt wurde. Die restliche Strecke mit vielen weiteren Anstiegen galt es nebenbei noch mitzunehmen.
Am Freitagmorgen um 9 Uhr fiel der Startschuss der ersten Etappe.

Zum Artikel

Gelungenes Bergtrainingscamp

Eine spannende Trainingswoche in Prad am Stilfser Joch liegt hinter uns. Im schönen Vinschgau standen die Höhenmeter im Vordergrund und die gab es genügend.
Bei den Auffahrten ins Martelltal, Matschertal, Ofenpass, Vinschgauer Höhenstrasse und als Höhepunkt das Silfser Joch, wurden alle Trainingsinhalte in den drei Leistungsgruppen mit Spaß und guter Laune absolviert: Schwellentraining, Intervalle und Kraftausdauer, für alle war etwas dabei.
Leider hatten wir diesmal auch eine Schrecksekunde zu überstehen. Auf dem Etschtalradweg kollidierte unsere Gruppe mit einer MTB Fahrerin, dabei verletzte sich unser Trainer Stefan doch schlimmer und fiel die restliche Woche aus. Auch unser jüngster Teilnehmer Ajoscha musste eine Nacht im Krankenhaus bleiben.Ein Tag später sah es zum Glück wieder besser aus und Ajoscha kam fitter den je zurück und der MTB Fahrerin ging es ebenfalls besser. Stefan bleibt erstmal im Krankenstand.
Den Höhepunkt – das Stilfser Joch – hatten sich alle am letzten Tag wirklich hart erarbeitet. Pünktlich um 12 Uhr wurde das Stilfser Joch eröffnet und wir konnte die 48 Kehren als eine der ersten dieses Jahr und mit wenig Verkehr genießen. Voller Stolz kann ich verkünden, dass alle 20 FahrerInnen oben auf 2757 m sehr glücklich angekommen sind.